Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.
Schmerzregionen
Filter
Beschwerdebild

Arthrose

Arthrose beschreibt den Verschleiß der Knorpel­schicht eines Gelenkes. Die Erkrankung ist ein schleichender Prozess und in fort­geschrittenem Stadium schmerzhaft und führt zu Bewegungs­ein­schränkung und verminderter Belast­barkeit des Gelenkes.

Beschwerdebild

Bandscheiben­vorfall

Der Band­scheiben­vorfall gehört häufig zu den meist geschätzten Ursachen von Rücken­schmerzen, dabei zeigt die Praxis das Gegenteil. Häufig liegen die Ursachen jedoch ganz woanders.

Beschwerdebild

Becken­schief­stand

In den meisten Fällen ist der Becken­schief­stand eine funktionelle Störung der Steuerung der Körper­haltung und kann wieder behoben werden. Nur in wenigen Fällen handelt es sich um einen echten anatomisch bedingten Schief­stand.

Beschwerdebild

Cellulite

Cellulite, auch bekannt als "Orangen­haut" betrifft ca. 80% aller Frauen. Dabei handelt es sich um ein rein kosmetisches Problem, denn medizinisch betrachtet hat Cellulite keinen Krank­heits­status, schon gar nicht im orthopädischen Sinne.

Beschwerdebild

Ellenbogen­schmerzen (Tennisarm/​Golferarm)

Die häufigsten Beschwerden am Ellen­bogen treten an dem Knochen­vorsprung des Ellbogen besser des Ober­arm­knochens an der Aussen- oder Innen­seite auf.

Beschwerdebild

Fersen­sporn / Plantar­fasziitis

Ein Fersensporn ist ein unnatürlicher Knochen­auswuchs, der sich im Ansatz­bereich der Sehnen­platte der Fuß­sohle (Plantar­faszie) am Fersen­bein bilden kann.

Beschwerdebild

Hüftarthrose

Der Begriff Hüft­arthrose (Cox­arthrose) beschreibt alle degenerativen Erkrankungen (z. B. Knorpel­abnutzung) in der Region des Hüft­gelenkes. Die Ursachen für die Entstehung der Hüft­arthrose sind vielfältig.

Beschwerdebild

Impingement­syndrom

Das Impingement-Syndrom ist die häufigste Ursache für Schmerzen in der Schulter. Ausgelöst werden die Beschwerden dadurch, dass Weich­teile wie z.b. Sehnen, Muskeln oder Schleim­beutel am Schulter­dach eingeklemmt werden oder dort anstoßen und damit gereizt werden.

Beschwerdebild

Kalkschulter

Eine häufige Ursache für Schulter­schmerzen ist auch eine Verkalkung im Schulter­gelenk. Diese Verkalkung kann sich in einer Sehne am Knochen­ansatz oder aber in einem Schleim­beutel befinden.

Beschwerdebild

Kiefer­gelenks­beschwerden / cranioman­dibulare Dysfunktion (CMD)

Kiefergelenks- oder Zahn­schmerzen sind die häufigsten Beschwerden im Kau­apparat und nicht selten auch Ausgangs­punkt von Rücken­schmerzen oder umgekehrt.

Beschwerdebild

Knickfuß

Der Knickfuß ist eine Fuß­fehl­stellung bei der das Bein und die Ferse nicht auf einer geraden Linie liegen. Viel­mehr ist die Ferse um mindestens zehn Grad nach innen "geknickt".

Beschwerdebild

Knie­arthrose / Gon­arthrose

Arthrose beschreibt die Abnutzung des Knorpels in einem Gelenk. In Folge der Abnutzung reiben die Knochen aufeinander und es kommt zur Schmerz­bildung. Tritt die Arthrose im Knie auf, spricht man von einer Knie­arthrose.

Beschwerdebild

Kopfgelenks­störung

Zahlreiche Beschwerden im Kopf-, Nacken- und Schulter­bereich können von einer Funktions­störung der Kopf­gelenke ausgelöst werden. Dies liegt u.a. an der Ver­knüpfung von Nerven­bahnen der oberen Hals­wirbel­säule mit allen Hirn­nerven über den Hirn­stamm.

Beschwerdebild

Kreuzschmerz / Schmerzen in der Lenden­wirbel­säule / Idiopathischer LWS-Schmerz

Der Begriff akuter Kreuz­schmerz ist keine medizinische Diagnose, vielmehr ein Krank­heits­zustand bei dem es zu einer plötzlichen und schmerz­vollen Bewegungs­un­fähigkeit im Bereich der Lenden­wirbelsäule kommt.

Beschwerdebild

Nacken­schmerzen

Nacken­schmerzen werden in der orthopädischen Praxis häufig angegeben. Meist findet man neben den Beschwerden auch eine Bewegungs­einschränkung der Hals­wirbel­säule oder eine verspannte Muskulatur.

Beschwerdebild

Ohrgeräusche (Tinnitus)

Ohrgeräusche (Tinnitus) sind im Allgemeinen die anhaltende oder wieder­kehrende Wahr­nehmung eines Tones oder Geräusches, das in der Regel nur vom Betroffenen selbst wahr­genommen wird.

Beschwerdebild

Osteoporose

Unter Osteoporose leiden heute auch dank der zunehmenden Lebens­erwartung viele Menschen, besonders Frauen. Entscheidend ist die Früh­erkennung. So sollte jede Frau mit Risiko­faktoren ab 40, ohne Risiko­faktoren ab 50 und jeder Mann ab 60 einmal die Knochen­dichte überprüfen lassen.

Beschwerdebild

Schulter­schmerzen

Schulterschmerzen sind für Betroffene äußerst ein­schränkend und störend. Ursachen gibt es viele, wie z.B. akute Verletzungen oder Verschleiß. In den meisten Fällen lässt sich eine Operation durch gezielte Maß­nahmen wie z.B. eine medizinische Kräftigungs­therapie vermeiden.

Beschwerdebild

Senkfuß / Plattfuß

Beim Senkfuß fällt das innere Längs­gewölbe des Fußes ab und senkt sich soweit, dass im schlimmsten Fall ein Platt­fuß entsteht.

Beschwerdebild

Skoliotische Fehl­haltung und Skoliose

Skoliose ist die dauerhafte Verkrümmung der Wirbel­säule, häufig in Form eines "S". Dabei unterscheidet man entsprechend der Ausprägung der Verkrümmung und der möglichen Korrigier­barkeit zwischen einer Skoliose und einer skoliotischen Fehl­haltung.

Beschwerdebild

Spreizfuß

Der Spreizfuß gehört zu den häufigsten Verformungen des Vorder­fußes. Typisch ist, dass Vorfuß- und Quer­gewölbe abgeflacht sind und der Vor­fuß sich verbreitert.

Seit vielen Jahren werden körper­eigene (autologe) Sub­stanzen zur Behandlung verschiedenster Beschwerden und Krank­heiten eingesetzt. In letzter Zeit gibt es zunehmend Berichte über die positive Wirkung von thrombozyten­reichem Plasma.

Muskuläre Schmerzen und Muskel­probleme sowie viele sport­medizinische Probleme rühren häufig von sog. Trigger­punkten her. Grund dafür können Muskel­verhärtungen oder Muskel­verkürzungen sein. Mit der Trigger­punkt­diagnostik und Therapie, auf der Basis der Arbeiten von Travell und Simons, ist es möglich, die Auslöser dieser Störungen - also die Trigger­punkte - zu beseitigen, indem die Trigger­punkte zunächst genau lokalisiert und dann aufgelöst werden.

Der Atlas ist der oberste Hals­wirbel und dient als "Binde­glied" zwischen Kopf und Wirbel­säule. Bei einer Fehl­stellung kann es zu einer Störung des Informations­flusses zwischen Kopf und Körper kommen, was zahl­reiche Beschwerden nach sich ziehen kann. Die Atlas­therapie nach Arlen ist ein neuartiges Konzept, das die Steuerung des unwill­kürlichen Nerven­systems, das Gleich­gewichts­system, sowie die allgemeine Muskel­spannung und die Eigen­wahr­nehmung deutlich verbessert und dadurch…

Die extrakorporale Stoß­wellen­therapie (ESWT) ist eine Therapie­form, die die Praxis für Orthopädie Dr. Steeb als einer der ersten in Baden-Württemberg 1995 etabliert hat. Mit der Extrapolaren Stoss­wellen­therapie (ESWT) können u.a. chronische Muskel- und Sehnen­beschwerden gebessert oder sogar beseitigt, Verkalkungen im Körper gelöst, Orangen­haut ohne Skalpell entfernt (allerdings sind je nach Schwere­grad Wieder­holungs­behandlungen notwendig) oder nicht heilende Knochen­brüche behandelt…

Als Sensomotorik wird der Regel­kreis zwischen sensorischen und motorischen Leistungen bezeichnet. Wird dieser Kreis­lauf durchbrochen, treten Verspannungen auf. Um diese zu lösen, können therapeutische Maß­nahmen auf Basis der Sensomotorik ergriffen werden.

Die Medizinische Kräftigungs­therapie (MKT) führe ich als Wirbel­säulen­spezialist in unserem Rücken­kompetenz­zentrum in Stuttgart seit 1998 durch. Sie ist ein wirkungs­volles Verfahren zur Behandlung von Nacken- und Rücken­beschwerden, Kreuz­schmerzen, Beschwerden in den Armen und Beinen nach…

Diese Schmerz­therapie unter­scheidet sich grund­legend von der herkömmlichen Behandlungs­weise und bessert bzw. beseitigt viele Schmerzen und Reiz­zustände im Bewegungs­apparat oft schon nach wenigen Behandlungen. Meist kann dann auch in der Folge auf die Ein­nahme von…

Die Matrix-Rhythmust­herapie ist eine neuartige Therapie gegen Schmerzen und Bewegungs­einschränkungen in unserem Bewegungs­apparat. Einerseits kann sie den Schmerz lindern, aber auch heilen. Diese Therapie­form ist eine aus der zell­biologischen Grund­lagen­forschung der Universität Erlangen entwickelte Therapie­form.

Die Behandlung einer Arthrose ist komplex und viel­fältig. Daher bieten wir eine individuell zugeschnittene Kombinations­therapie auf der Basis einer gründlichen Diagnostik an.

Sensomotorische Spezial­einlagen sind Schuh­einlagen, die kontinuierlich die Proprio­zeptoren dh. die sensiblen End­organe an der Fuß­sohle stimulieren und damit zu Verbesserungen im Bewegungs­apparat führen und somit zur Linderung von Schmerzen beitragen. Diese Aktiv­einlagen gibt es seit Januar 2014 auch in einer Sportversion für den bewegungs­orientierten Patienten, also für Läufer, Jogger und Walker.

Der Begriff Kernspin­resonanz­therapie beschreibt ein Verfahren, bei dem das aus der Diagnostik bekannte Prinzip der Kernspin­resonanz therapeutisch genutzt wird. Ziel der Kernspinresonanztherapie ist es, selektiv gestörte Funktionen und Zellen bzw. Zell­gruppen, als Ursache der Erkrankungen, derart zu beeinflussen, daß Stoff­wechsel­prozesse im Körper aktiviert und somit regenerative Prozesse ausgelöst werden.

Bei der speziellen Infusions­therapie werden, je nach Beschwerden, schmerzhemmende, entspannende, revitalisierende, stoffwechsel- und durch­blutungs­fördernde Substanzen direkt in die Blutbahn eingebracht.